Bald ist…

…Ostern oder so. Wetter war bzw. ist schön. IMGP2609

Zeit etwas zu unternehmen. Also raus und mal wieder ein paar Bilder geschossen. Nur so und ohne besonderen Tiefgang (wie immer Zwinkerndes Smiley )

(Fotos entstanden im Wildpark in Wildpoldsweiler)

IMGP2596Kennen wir uns?

Schaffe ich es noch als Osterlamm?IMGP2632

Wenn ich dann groß bin, bin ICH das schwarze Schaf!IMGP2612

Wie, wer, wo, was ist los?IMGP2617

Schau mir in die Augen!

Da es seit längerem nur noch kurze Pausen zwischen dem Dauerregen zu geben scheint, kommt man kaum dazu ein paar neue Fotos zu schießen. Auch am letzten Wochenende war es eher ein solches “mal schnell zwischendurch Fotografieren”. Trotz allem braucht der Mensch ein wenig frische Luft und so kam mir die Ide, ein paar Portraitfotos zu schießen. Aber um nicht so viele Verträge mit diversen (sowieso nicht vorhandenen) Models abzuschließen, nahm ich mir eben jene, die weder Lesen noch Schreiben beherrschen Zwinkerndes Smiley

Mit einem Tele klappen auch nette Großaufnahmen, ohne dass sie mir zu schnell entfleuchten.

Also her mit dem Rüssel…IMGP0633IMGP0627IMGP0628IMGP0644IMGP0647IMGP0693IMGP0677

Schön, dass es noch solche offenen Anlagen und Wiesen gibt und man nicht nur auf Zoo und Co. angewiesen ist.

Überall was los, aber trotzdem nichts los

Wochenende und Sonnenschein – schön wär´s. Eher Wochenende und Dauerregen. Die Balkonblumen sind eher Aquarienkästen. Von Sonne weit und breit seit Tagen nichts oder zumindest fast nichts zu sehen. Das ist schon blöd, denn jetzt ist überall rund um den Bodensee so viel los…oder eben auch nicht. Eigentlich wollte ich wieder einmal zu so einem Mittelalterspektakel. Schon wegen der Fotografiererei – doch bei Dauerregen wenig spaßig. Wäsche waschen – fast sinnlos, denn die sollte auch irgendwann trocken sein. Lange schlafen – nicht, wenn man Frühaufsteher ist. Und der Blick aus dem Fenster zeigt, es wird sich heute wohl nicht ändern. Durchgängig grauer Himmel, Dauerregen, kühl. Es ist schon komisch, der Norden trocknet aus und der Süden säuft ab. Anfang der Woche über 80 Liter auf den Quadratmeter hier und im TV Bilder vom ausgetrockneten Rheinufer und den vertrockneten Pflanzen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Jetzt bin ich schon gespannt, wenn die hiesigen Bauern anfangen zu jammern, weil ihre Ernte wegschwimmt oder schimmelt. Zur Zeit sollten die Erdbeeren und langsam die ersten Kirschen kommen. Man merkt fast nichts davon. Jaja, über´s Wetter kann man schön jammern Zwinkerndes Smiley

Aber so komme ich wenigstens mal wieder dazu, ein klitzekleinwenig meinen Blog zu erweitern Smiley mit geöffnetem Mund 

Vor Tagen war ich noch unterwegs und suchte nach der Irisblüte – hier in einigen Ecken ansässig und geschützt. Allerdings sah man wenig davon, da das Gras sehr hoch war. In anderen Jahren sind die Wiesen voll davon und es sieht recht interessant aus. Aber ein paar Pflanzen bekam ich trotzdem vor die Linse – Betreten der Wiesen verboten! – und ein wenig anderes Getier auch. Nebenbei wunderte ich mich wieder einmal über die naturliebenden Radfahrer, welche kilometerfressend an mir vorbeirauschten. Bekommen die überhaupt etwas mit?! Ganz frei nach Goethe – solch ein Gebimmel will ich hören…

IMGP7844IMGP7825IMGP7826IMGP7845IMGP7854IMGP7862IMGP7866IMGP7896IMGP7875IMGP7892IMGP7920

Es hummelt schon…

…oder eben, es wird langsam Frühling! Lange habe ich im Blog nichts mehr zustande gebracht. Keine Zeit, kein Thema, keine Lust. Zwinkerndes Smiley

Das Wetter heute, ziemlich durchwachsen. Man kann aber auch sagen, es ist leicht besch…eiden. Jetzt fängt es schon wieder an zu regnen. Hatte ich Glück, als ich vorhin ein wenig Fotobummeln war. Damit die Kamera nicht ganz einrostet ein paar Schnappschüsse verbrochen. Die klassischen Frühjahrsfrühblühermotive. Smiley mit geöffnetem Mund

Neugierig auf das, was da so alles vorbei kommt…außer NordicWalker und Co.IMGP7462

Ohne und mit Hummel Zwinkerndes SmileyIMGP7473IMGP7478IMGP7487IMGP7490

Solist und GruppenbildIMGP7507IMGP7509IMGP7516

Die letzten SchneeglöckchenIMGP7518

Opa und KindergartenIMGP7535

Neugierig!IMGP7540

Winterliches und Chance an sie heranzukommen

Ich mag ja die kalte Jahreszeit nicht so recht. Mir ist der Sommer bei weitem lieber. Nur muss ich auch den Winter nehmen, wie er nun mal ist. Und weil man der Arbeit verpflichtet ist, ist es nicht immer so leicht, sich in den Flieger zu setzen und Richtung Wärme zu düsen…

Aber es geht ja auch anderen so – ja, die Tiere im Winter. Zwinkerndes Smiley Kaum Blätter an den Bäumen, alles kahl, kaum Versteckmöglichkeiten und… Hunger! Somit stehen die Chancen immer gut, dass an bestimmten Stellen auch diverse Vierbeiner auftauchen und nicht sooo weit weg sind. Nicht ganz so scheu, wie in futterreicheren Jahreszeiten. Und so gibt es dann das eine und andere Foto zu schießen. Da ich auch nie mit so langen Telekopröhren unterwegs bin, bekomme ich jetzt auch ein paar nette Schnappschüsse ab Smiley mit geöffnetem Mund

Mutter mit KindIMGP7297

man wird doch wohl mal neugierig sein dürfenIMGP7315

schau mir doch so richtig tief in die AugenIMGP7307

mal an deinen Socken schnüffelnIMGP7294

ich trau mich nicht näher ranIMGP7330

kalte Füße?!IMGP7341

Bald ist Ostern, …schon mal probesitzenIMGP7335

Husch, husch, husch, die Eisenbahn…

Letztens bin ich mal wieder auf Tour gegangen, Foto umgehängt und raus. Dabei habe ich dann auch ein paar Brückenfotos geschossen. Ein paar Tage später stand dann ein Artikel in der Zeitung zum Thema Südbahn. Diese Südbahn soll eine elektrifizierte Strecke werden, zur Entlastung und so weiter. Vorab wurde auch der normale Bürger eingeladen – macht man am besten an einem Wochentag und zwar vormittags, damit sie zahlreich erscheinen Zwinkerndes Smiley – um seine Meinung, Wünsche und Bedenken zu äußern. Da kam dann auch einiges mehr an Informationen herüber, was doch recht interessant erscheint.

Der NABU (Naturschutzbund) – Strommasten gefährlich für große Vögel, die Stromschläge bekommen können. Die Umsiedlung der Schlingnattern (kenne ich nicht). Also wichtig. Fledermäuse spielten dieses Mal keine Rolle, da diese die Strommasten erkennen können und nicht dagegen knallen werden.

Dann sind da ein paar (oder ein paar mehr!) Hektar Fläche zu roden, damit dort Material zu lagern ist. das merkt man dann schon.

Auch interessant, das “Belange der Natur und des Tierschutzes” öffentlich besprochen werden. “Mögliche Auswirkungen des Vorhabens auf die Anwohner” aber nicht-öffentlich! Na toll! Es werden nur ein paar mehr Züge durch die Wohngebiete rattern – ach ja, die sollen ja leiser sein Zwinkerndes Smiley Die Schranken bleiben öfter zu – Stau haben wir noch nicht genug Smiley mit geöffnetem Mund 

Alles nette Dinge. Ich freue mich schon darauf. Bei mir fährt die Bahn auch nur ca. 150m am Fenster vorbei. Und bei Hausbesuchen kann ich sogar bei einigen Patienten das Wackeln der Gläser im Schrank genießen. Die freuen sich sicher auch.

Aber zurück zum Thema Foto – als ich unterwegs war, war da auch eine Eisenbahnbrücke. Baujahr 1889! Durchschnittliche Nutzdauer liegt – habe ich so gelesen – bei 100 Jahren. Die hat sie bereits gut überschritten und soll mit o.g. Bauvorhaben ersetzt werden. Dafür müsste sie entweder abgerissen werden und Neubau oder verlegen der Gleise und Neubau. Alles benötigt viel Fläche und die ist bisher landwirtschaftlich genutzt oder geschützt. Wird also auch wieder interessant.

PS: Irgendwie genieße ich gerade den Streik bei der Bahn – keine Güterzüge, nur ganz wenige Züge der regionalen Bahn. RUHE!Vor Lachen auf dem Boden wälzen

Und jetzt noch ein paar Bilder der Brücke…rein technisch Zwinkerndes Smiley

IMGP5800IMGP5811IMGP5806IMGP5813

Gast aus fernen Ländern

Man er lebt ja so einiges, wenn man unterwegs ist. Heute war ich am Bodenseeufer unterwegs und schaue ein wenig den Fischen zu. Plötzlich sehe ich eine Schildkröte im Wasser! Ich seh sie. Sie sieht mich. Wir schauen uns an. Ich staune. Sie taucht ab…

Erwischt habe ich sie trotzdem noch – mit ein paar Fotos. Seltsam, denn im Bodensee gibt es eigentlich keine Schildkröten. Schon gar nicht diese hier. Mit einer Sumpfschildkröte könnte man ja zur Not noch rechnen – hätte sich etwas verlaufen. Aber diese hier scheint eine Rotwangenschmuckschildkröte zu sein und die stammt eigentlich aus dem Bereich mittlere bis südliche USA. Da aber des öfteren Schildkröten ausgesetzt wurden, haben sich auch diese Art hier niedergelassen. Weil sie aber auf die natürliche Fauna Einfluss hat, wird sie sowohl in der EU- als auch Bundesartenschutzverordnung erfasst. Aber das wusste dieses Exemplar wohl nicht und paddelt nun weiter im Bodensee herum. Wie die wohl den Winter übersteht?

IMGP5717IMGP5719IMGP5721