Überall was los, aber trotzdem nichts los

Wochenende und Sonnenschein – schön wär´s. Eher Wochenende und Dauerregen. Die Balkonblumen sind eher Aquarienkästen. Von Sonne weit und breit seit Tagen nichts oder zumindest fast nichts zu sehen. Das ist schon blöd, denn jetzt ist überall rund um den Bodensee so viel los…oder eben auch nicht. Eigentlich wollte ich wieder einmal zu so einem Mittelalterspektakel. Schon wegen der Fotografiererei – doch bei Dauerregen wenig spaßig. Wäsche waschen – fast sinnlos, denn die sollte auch irgendwann trocken sein. Lange schlafen – nicht, wenn man Frühaufsteher ist. Und der Blick aus dem Fenster zeigt, es wird sich heute wohl nicht ändern. Durchgängig grauer Himmel, Dauerregen, kühl. Es ist schon komisch, der Norden trocknet aus und der Süden säuft ab. Anfang der Woche über 80 Liter auf den Quadratmeter hier und im TV Bilder vom ausgetrockneten Rheinufer und den vertrockneten Pflanzen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Jetzt bin ich schon gespannt, wenn die hiesigen Bauern anfangen zu jammern, weil ihre Ernte wegschwimmt oder schimmelt. Zur Zeit sollten die Erdbeeren und langsam die ersten Kirschen kommen. Man merkt fast nichts davon. Jaja, über´s Wetter kann man schön jammern Zwinkerndes Smiley

Aber so komme ich wenigstens mal wieder dazu, ein klitzekleinwenig meinen Blog zu erweitern Smiley mit geöffnetem Mund 

Vor Tagen war ich noch unterwegs und suchte nach der Irisblüte – hier in einigen Ecken ansässig und geschützt. Allerdings sah man wenig davon, da das Gras sehr hoch war. In anderen Jahren sind die Wiesen voll davon und es sieht recht interessant aus. Aber ein paar Pflanzen bekam ich trotzdem vor die Linse – Betreten der Wiesen verboten! – und ein wenig anderes Getier auch. Nebenbei wunderte ich mich wieder einmal über die naturliebenden Radfahrer, welche kilometerfressend an mir vorbeirauschten. Bekommen die überhaupt etwas mit?! Ganz frei nach Goethe – solch ein Gebimmel will ich hören…

IMGP7844IMGP7825IMGP7826IMGP7845IMGP7854IMGP7862IMGP7866IMGP7896IMGP7875IMGP7892IMGP7920

Es hummelt schon…

…oder eben, es wird langsam Frühling! Lange habe ich im Blog nichts mehr zustande gebracht. Keine Zeit, kein Thema, keine Lust. Zwinkerndes Smiley

Das Wetter heute, ziemlich durchwachsen. Man kann aber auch sagen, es ist leicht besch…eiden. Jetzt fängt es schon wieder an zu regnen. Hatte ich Glück, als ich vorhin ein wenig Fotobummeln war. Damit die Kamera nicht ganz einrostet ein paar Schnappschüsse verbrochen. Die klassischen Frühjahrsfrühblühermotive. Smiley mit geöffnetem Mund

Neugierig auf das, was da so alles vorbei kommt…außer NordicWalker und Co.IMGP7462

Ohne und mit Hummel Zwinkerndes SmileyIMGP7473IMGP7478IMGP7487IMGP7490

Solist und GruppenbildIMGP7507IMGP7509IMGP7516

Die letzten SchneeglöckchenIMGP7518

Opa und KindergartenIMGP7535

Neugierig!IMGP7540

Abgerechnet wird zum Schluß…

…oder zumindest dann, wenn am Ende alle Geschenke besorgt sind und dann der Kontostand betrachtet wirdZwinkerndes Smiley Mir stellt sich immer wieder die Frage, warum man sich NUR zu solchen Tagen oder gerade zu solchen Tagen immer mit Nützlichem, Schönem, Unsinnigem, Platzwegnehmendem usw. beschenkt? Geht doch auch ganz anders. Etwas selbst gemachtes, Aufmerksamkeit zeigendes, kann doch auch klein sein, aber für den Anderen sinniges und persönliches Etwas. Kinder machen so etwas noch, zeigen oft Phantasie. Freuen sich dann sogar mit den Großen. Und die Großen – die heben solch Kleines dann Jahre auf und erinnern sich daran, von wem und wann und freuen sich darüber (hoffentlich).

Oder ist es schöner, wenn man sich in den Menschenpulk begibt, schnell noch einen superneuen, extrageilen Fernseher mit allem Schnickschnack besorgt. Dann stundenlang davor sitzt, sich öde Folgen einer zigtausendteiligen Familienserie ansieht und…nicht mehr miteinander redet. Na ja, muss jeder für sich entscheiden.

Mir ist auf jeden Fall immer noch nicht nach Weihnachten. Werde auch nächste Woche noch ein wenig arbeiten und somit stört mich auch das Wetter nicht so sehr. Die letzten Tage Dauerregen. Nein, kein Schnee. Auch in den Alpen ist noch kaum welcher zu sehen. Und es wird sicher auch nicht so bald welcher kommen. Zu warm.

auch etwas selbst gebasteltes Smiley mit geöffnetem MundIMGP6063

welcher darf es sein?IMGP7339

IMGP7231

Gleiche Zeit – aber anderes Jahr Smiley mit geöffnetem MundIMGP1065

IMGP1098

Allen, die hier vielleicht vorbei schauen, eine ruhige und stressfreie Vorweihnachtszeit.

Heute wird geknipst…

…und nicht fotografiert. WEIL, es eben eine kleine Knipse war. Ich hab immer mal so eine kleine Knipse und heute eben mal eine von Samsung. Vor kurzem habe ich mir für “immer mal drauf halten” so eine kleine Kompakte von Samsung zugelegt. Diese WB351F ist schön handlich, bringt einen optischen 21fachen Zoom mit. Das sind dann bis ca. 480mm auf Kleinbild umgedacht. Außerdem lassen sich Bilder drahtlos übertragen, per WiFi und kleiner Apps sogar direkt in entsprechende Netzwerke oder als Mailanhang. Dazu kann man den Touchscreen nutzen, ebenso, um diverse andere Einstellung zu betätigen.

Die allgemeine Bedienung ist bei diesen Kompakten ja fast immer gleich. Per Drehschalter de Programme aussuchen, ein paar Unterprogramme, massig Filter usw. Nett ist hier noch, dass man Filter für Video hat. Also spielen, spielen, spielen.

Manko – die beigelegte Bedienanleitung kann man getrost vergessen. Die holt man sich lieber aus dem Netz. Denn die ist dort ausführlicher. Sonst lag immer noch eine CD bei mit Anleitung und Treibern plus Software. Hier leider gar nichts. Egal, schaff es ja auch so.

Wichtiger war mir dann, wie ist es in der Praxisanwendung.

Mit der Automatik spielend leicht. Mit diversen Motivprogrammen ebenfalls. Etwas komplizierter das Umschalten in den Programmen selbst. Ein wenig Üben und dann klappt es ebenfalls. Sehr gut finde ich, dass man auf dem Touchscreen einen Punkt mit dem Finger markiert und darauf stellt es sich dann scharf. Wer also nicht nur ins Panorama schießt, der wird es gern nutzen. Hintergrundunschärfen bekommt man auch ganz gut hin. Somit lassen sich Makros ganz gut freistellen.

Die Bilder selbst kann man auch ansehen. Ist zwar nicht vergleichbar mit anspruchsvoller Technik, aber für unterwegs, für Schnappschüsse, für Facebook und Co. allemal. Wen ich allerdings schlechte Lichtverhältnisse habe und de Zoom richtig stresse, dann merkt man schon die Grenzen. Da pixelt es dann schon ordentlich. Werde bei Gelegenheit aber probieren, wie dann Schwarz-Weiß wird. Da sollte es sich nicht so auswirken.

Und jetzt noch ein paar Testbilder:

SAM_0014

SAM_0038SAM_0035SAM_0083SAM_0040SAM_0079SAM_0048SAM_0090SAM_0058SAM_0059SAM_0060

Husch, husch, husch, die Eisenbahn…

Letztens bin ich mal wieder auf Tour gegangen, Foto umgehängt und raus. Dabei habe ich dann auch ein paar Brückenfotos geschossen. Ein paar Tage später stand dann ein Artikel in der Zeitung zum Thema Südbahn. Diese Südbahn soll eine elektrifizierte Strecke werden, zur Entlastung und so weiter. Vorab wurde auch der normale Bürger eingeladen – macht man am besten an einem Wochentag und zwar vormittags, damit sie zahlreich erscheinen Zwinkerndes Smiley – um seine Meinung, Wünsche und Bedenken zu äußern. Da kam dann auch einiges mehr an Informationen herüber, was doch recht interessant erscheint.

Der NABU (Naturschutzbund) – Strommasten gefährlich für große Vögel, die Stromschläge bekommen können. Die Umsiedlung der Schlingnattern (kenne ich nicht). Also wichtig. Fledermäuse spielten dieses Mal keine Rolle, da diese die Strommasten erkennen können und nicht dagegen knallen werden.

Dann sind da ein paar (oder ein paar mehr!) Hektar Fläche zu roden, damit dort Material zu lagern ist. das merkt man dann schon.

Auch interessant, das “Belange der Natur und des Tierschutzes” öffentlich besprochen werden. “Mögliche Auswirkungen des Vorhabens auf die Anwohner” aber nicht-öffentlich! Na toll! Es werden nur ein paar mehr Züge durch die Wohngebiete rattern – ach ja, die sollen ja leiser sein Zwinkerndes Smiley Die Schranken bleiben öfter zu – Stau haben wir noch nicht genug Smiley mit geöffnetem Mund 

Alles nette Dinge. Ich freue mich schon darauf. Bei mir fährt die Bahn auch nur ca. 150m am Fenster vorbei. Und bei Hausbesuchen kann ich sogar bei einigen Patienten das Wackeln der Gläser im Schrank genießen. Die freuen sich sicher auch.

Aber zurück zum Thema Foto – als ich unterwegs war, war da auch eine Eisenbahnbrücke. Baujahr 1889! Durchschnittliche Nutzdauer liegt – habe ich so gelesen – bei 100 Jahren. Die hat sie bereits gut überschritten und soll mit o.g. Bauvorhaben ersetzt werden. Dafür müsste sie entweder abgerissen werden und Neubau oder verlegen der Gleise und Neubau. Alles benötigt viel Fläche und die ist bisher landwirtschaftlich genutzt oder geschützt. Wird also auch wieder interessant.

PS: Irgendwie genieße ich gerade den Streik bei der Bahn – keine Güterzüge, nur ganz wenige Züge der regionalen Bahn. RUHE!Vor Lachen auf dem Boden wälzen

Und jetzt noch ein paar Bilder der Brücke…rein technisch Zwinkerndes Smiley

IMGP5800IMGP5811IMGP5806IMGP5813

Ab in den Wald!

Der Sommer wollte dieses Jahr nicht so recht Sommer sein. Aber da ich mir doch endlich eine kleine Auszeit gönnen wollte, war mir das Wetter fast egal. Natürlich wäre ich gern mal wieder ins Wasser gehüpft… aber ich mag es da etwas wärmer Zwinkerndes Smiley So blieb es bei einer kleinen Bootstour und Wandern am Wasserrand entlang. Im Gegensatz zu hiesigen Touristenmassenstürmen war es dort im Schlaubetal, östlich von Berlin, sehr schön ruhig. Ausnahmen bildeten gebückte Gestalten im Wald. An den Körben war schnell deren Absicht erkennbar – Pilze Schneckesammeln. Und von denen gab es übergenug. Aber ich selbst bin da sehr wählerisch Smiley mit geöffnetem Mund Nicht alles kommt bei mir in die Pfanne. Doch so ein paar leckere Parasolpilze, knackige junge Birkenpilze oder auch Pfifferlinge, nur wenig Würzen und etwas Brot dazu. Das schmeckt schon. Die anderen Pilze dienten mir einfach nur als FotovorlageKamera

Im Gegensatz zum hiesigen Süden gab es dort schönen dichten Wald, ursprünglich, auch krumme Bäume, wenig menschlicher Einfluss, einfach Natur. Und damit auch noch Tiere. Von denen habe ich leider wenige fotografieren können, irgendwie stimmte das Licht nicht, zu dunkel.

IMGP4719IMGP4720IMGP4748IMGP4828IMGP4750IMGP4757IMGP4933IMGP4953IMGP4940IMGP4956IMGP4947IMGP4991IMGP4992IMGP4995IMGP5019IMGP4970IMGP4949IMGP4952IMGP4763IMGP4935

Alle Wetter nochmal

Wetter – Natur – Fotografie, das passt immer irgendwie ganz gut zusammen. Egal bei welchem Wetter, Bilder kann man immer machen. Manchmal sehen sie dann auch noch ganz passabel aus.

Der Reiz sind zum Beispiel ganz unterschiedliche Lichtverhältnisse. Oder Details, die man nur bei entsprechenden Bedingungen hat. Ich erinnere an die Makros von Regentropfen auf Gras und Blattwerk. Natur ist auch gut, wenn man sich nicht immer um Persönlichkeitsrechte der Abgebildeten kümmern will. Ein portraitierter Regenwurm muss keinen Vertrag unterschreiben Zwinkerndes Smiley und ich auch kein Honorar aushandeln.

Mit ein wenig Glück erwischt an sogar Szenen, die Andere noch nicht hatten. Schließlich gibt es doch noch den Zufall Smiley mit geöffnetem Mund Trotz allem konnte ich in einer Fotozeitschrift vor Jahren lesen, dass ein Preisträger angegriffen wurde, weil er eine Bildkomposition eines Anderen genutzt haben soll – ohne diesen vorher zu fragen. So ist das Leben!

Ob ÜbersichtIMGP4435

oder eher DetailIMGP4447

ober mehr nach links gehaltenIMGP4369

oder auf die Mitte gezieltIMGP4366

ob bei schönem WetterIMGP4301

oder RegenIMGP4359

irgendwie kommt eben immer etwas zustande Smiley mit geöffnetem Mund