Ein paar Gedanken beim Herumwandern

Alle Medien sind voll mit Problemen – Flüchtlingsströme, politische Veränderungen in einigen Nachbarländern, die einschneidend sein können ( Rechtsruck), soziales (Rente soll nächstes Jahr steigen – aber für spätere Rentner reicht es knapp für Hartz 4 oder 5 oder 6, wenn man 30 Jahre lang nur 2800,—brutto hat – hoch leben die Minijobber, Teilzeitler und immermal Arbeitslosen, sowie Normalgeringverdiener). Dann die ..gida-Aufläufe. Viele, die sich einfach anschließen, weil sie unzufrieden sind oder nach irgendeiner Lösung suchen, die ihnen die aktuelle Politik und die Medien nicht bieten.

Also ganz schön was los.

Wichtig bei allem, das Gehirn einzuschalten und das Denken nicht zu vernachlässigen! Nicht immer nur hinterhertrampeln, wenn ein Leithammel vorangeht. Nicht immer ist das “Einfache” auch das richtige.

Und damit es nicht ganz so anstrengend wird, immer schön Sauerstoff tanken Smiley mit geöffnetem Mund

Ja, der Herbst ist doch bei Sonne auch nicht schlecht… Wanderzeit!

IMGP9678IMGP9688IMGP9709IMGP9753IMGP9660IMGP9697

Was dem Einen sein Leid…

…ist dem Anderen sein…Foto. Oder so ähnlich. Nein, jetzt kommt kein Blog zum Thema festgehaltener Schadenfreude. Fotos und vor allem Videos von Situationen, wo vermutlich nur die Zuschauer lachen, die gibt es doch schon millionenfach im Netz. Das funktioniert auch, weil es ja zig “Interessenten” für derartiges gibt. Die Geschmäcker sind zum Glück verschieden! Zwinkerndes Smiley

Bei mir geht es um etwas anderes – am Bodensee und auch an vielen anderen Gewässern gibt es einen ewigen K(R)ampf zwischen Fischern und Naturschützern. Ursache – es gibt noch andere bitterböse Wesen, die den Fisch haben wollen. KORMORANE! Da kommen dann von der einen Seite Statistiken, wie viel Tonnen Fisch ein solcher Vogel pro Mahlzeit verschlingt. Hochgerechnet auf die Weltpopulation der Kormorane ergibt sich, dass in spätestens 14 Tagen die Weltmeere leer sind. Statistiken machen ja alles möglich.

Die andere Seite hält entsprechend dagegen. Einigung nur per Gesetz, weil irgendwer muss ja mal dazwischen gehen. Dann geht es ungesetzlich weiter – Fallen werden gestellt Tote Vögel zur Abschreckung an Pfähle genagelt. Und und und…Auch nicht die Lösung. Dabei ist es doch eine so einfache Entwicklung. Überall in der Natur gibt es das. Wo viel Futter, dort viele Fresser. Wenn also der Fischer viele Fische aussetzt, muss er damit leben, dass er viele Fresser an den gedeckten Tisch holt. Ist nix mehr da, verschwinden sie auch wieder. Das ist eben NATUR. Auch denke ich, dass die Kormorane erst einmal langsamere, evtl. kränkelnde, leichte Beute holen. Ein wenig bequem sind sie doch auch. Ich kenne riesige Fischteiche, nicht einmal sehr tief, mit vielen Tausenden – und dort ist nicht ein einziger Kormoran zu sehen. Ab und an lassen sich mal Reiher oder ein paar Fischadler zur Mahlzeit sehen. Aber das war es dort schon. Muss doch auch eine Ursache haben.

Egal, ich bin kein Fischer, habe auch seit zig Jahren nicht mehr geangelt. Ich schau mir Fische in der Natur an und esse gern auch mal einen gebratenen. Auch habe ich mehrere “Fischgefängnisse” – Aquarien – in meiner Praxis. Irgendwie beruhigend zuzusehen, wie sie da so…

Und draußen nehme ich mir den Fotoapparat, stapfe durch den Matsch am Bodenseeufer – keine Ahnung woher der stammte – und machte den Versuch in die Nähe einer Kormorankolonie zu kommen. Telezoom macht es möglich, nicht stören, aber ein paar Schnappschüsse bekommen. Auf der einen Seite waren sie neugierig, nicht ängstlich, auf der anderen wahrten sie entsprechende Distanz. Zu Hause merkte ich dann leider erst, dass ich teilweise eine falsche Einstellung genutzt habe – schön verwackelt Smiley mit geöffnetem Mund Bin eben zu faul ein Stativ mitzuschleppen und mache es aus der freien Hand. Und wenn dass Zoom nun mal zu lang ist, dann verwackelt alles im Bild. Strafe muss sein! Smiley mit geöffnetem Mund

IMGP5866IMGP5912IMGP5905IMGP5896IMGP5917

Ab in den Wald!

Der Sommer wollte dieses Jahr nicht so recht Sommer sein. Aber da ich mir doch endlich eine kleine Auszeit gönnen wollte, war mir das Wetter fast egal. Natürlich wäre ich gern mal wieder ins Wasser gehüpft… aber ich mag es da etwas wärmer Zwinkerndes Smiley So blieb es bei einer kleinen Bootstour und Wandern am Wasserrand entlang. Im Gegensatz zu hiesigen Touristenmassenstürmen war es dort im Schlaubetal, östlich von Berlin, sehr schön ruhig. Ausnahmen bildeten gebückte Gestalten im Wald. An den Körben war schnell deren Absicht erkennbar – Pilze Schneckesammeln. Und von denen gab es übergenug. Aber ich selbst bin da sehr wählerisch Smiley mit geöffnetem Mund Nicht alles kommt bei mir in die Pfanne. Doch so ein paar leckere Parasolpilze, knackige junge Birkenpilze oder auch Pfifferlinge, nur wenig Würzen und etwas Brot dazu. Das schmeckt schon. Die anderen Pilze dienten mir einfach nur als FotovorlageKamera

Im Gegensatz zum hiesigen Süden gab es dort schönen dichten Wald, ursprünglich, auch krumme Bäume, wenig menschlicher Einfluss, einfach Natur. Und damit auch noch Tiere. Von denen habe ich leider wenige fotografieren können, irgendwie stimmte das Licht nicht, zu dunkel.

IMGP4719IMGP4720IMGP4748IMGP4828IMGP4750IMGP4757IMGP4933IMGP4953IMGP4940IMGP4956IMGP4947IMGP4991IMGP4992IMGP4995IMGP5019IMGP4970IMGP4949IMGP4952IMGP4763IMGP4935

Nein, es gibt mehr als Fußball!

In den Medien nichts als Fußball – aber es gibt doch mehr! Zum Beispiel…

IMGP4141

…raus in die Natur und mal wieder ein wenig Fotos schießen. Nebenbei ein Objektiv austesten. Ich habe mir ein Sigma Zoom 70-300 genommen und verschiedene Motive ausgewählt. Es ist um einiges größer und vor allem schwerer als mein sonst genutztes Tamron. Das macht sich besonders bei Freihandaufnahmen und vollem Zoom bemerkbar. Der Apparat bekommt es ganz schön mit der Erdanziehung zu tun Zwinkerndes Smiley Außerdem muss an sehr genau den Punkt treffen, wo alles in bester Schärfe ist. Ein wenig abweichen und es ist schön unscharf Smiley mit geöffnetem Mund

Aber was ich selbst am meisten stört, wenn ich Makros möchte, dann muss ich erst umschalten. Sonst bleibe ich sehr weit weg und bekomme das Motiv nicht mehr formatfüllend.

 

IMGP4144IMGP4163IMGP4189IMGP4198IMGP4203IMGP4129IMGP4126

Herumspielen war wieder einmal angesagt

Das Wetter ist hier zur Zeit nicht so richtig angenehm, zu wechselhaft, als dass man sich richtig darauf einstimmen möchte. Aktuell, nasskalt mit Aufheiterungen…in der Ferne zumindest Smiley mit geöffnetem Mund Die Alpen sind teilweise in der Sonne, aber über dem Bodensee hängen Wolken. Noch habe ich daher keine Lust nach draußen.

Letztens hatte ich ein wenig mit dem Gegenlicht gespielt und wieder einmal festgestellt, dass auch beim Experimentieren ein paar nette Aufnahmen zustande kamen. Ich spiele gern mit dem Licht, weil man nie so ganz genau weiß, wie es dann am Ende herauskommt. Mal denkt man einen supertollen Sonnenuntergang zu erwischen…und ist enttäuscht weil alles nur flächig wirkt. Dann “blickt” man voll in die Sonne und es werden wieder gut gezeichnete Aufnahmen, weil eben die Einstellung gut war.

Was auch ganz interessant ist, wenn die Sonne nur durchscheint, Bäume oder Äste davor liegen. Oder Sonnenflecken auf dem Objektiv Muster zeichneten. Es wirkt dann nicht so tot, hat eher das gewisse Etwas. Gaaaaanz früher in analogen Zeiten da machte ich das nicht. Der Film war zu kurz, Ergebnisse erst nach der Entwicklung sichtbar, preislich auch beachtenswert. Heute sind Ergebnisse sofort da, man schießt auch mal Serien, vergleicht. Experimente und neue Möglichkeiten sind machbarer. Mag aber immer noch nicht diese fotografische Blindschießerei – aus 1000 Aufnahmen dann DIE Aufnahme nehmen, die was wurde. Ich überlege mir vorher, was ich will und wie es werden könnte. Aber das muss Jeder selbst für sich entscheiden.

Technisch – man merkt schon die Unterschiede, wenn es um die Zeichnung und Kontraste, den Spielraum von hell zu dunkel und mögliche Details geht. Als Nichtprofi (ja auch betuchte Amateure machen es) hat die Ausrüstung auch einen normalen Rahmen. Es gibt da so nicht zu überschreitende Schallgrenzen – da sehe ich mir Geräte zwar noch an, aber mehr auch nicht Zwinkerndes Smiley Es ist doch auch nur Hobby. Und das verbindet sich immer noch sehr gut mit der Möglichkeit dazu unterwegs, an der frischen Luft zu sein. Gerätemäßig aktuell im Einsatz meist nur eine Pentax K30 und ein Tamron 28-300. So ist es nicht zu umfangreich, man behält seine Beweglichkeit, ist nicht so überlastet und doch lässt sich einiges damit anfangen.

So, jetzt noch ein paar Beispiele, sonst wird es doch nur ein trockener Blogbeitrag Zwinkerndes Smiley

IMGP0922IMGP0898IMGP0749IMGP0744IMGP0700IMGP0673IMGP0545IMGP0807IMGP0817IMGP0826IMGP0835

Sonntag – Wahlsonntag–Herbst

Herbstlich fallen langsam aber sicher die Blätter – auf die Wahlen bezogen, einige zogen blank Zwinkerndes Smiley Im Blätterwald war in letzter Zeit so einiges los, unparteilich, parteilich, sachlich, unsachlich, kompetent und vieles unkompetente. Auffallend – für mich – dass es sehr oft voreingenommene Darstellungen gab. Jeder bekam seine feste Ecke zugewiesen. Dabei ist es doch vor den Wahlen immer so schön bunt – jeder verspricht mehr, als der andere (und mehr als er jemals halten könnte oder will), die Parteien bekommen ihre Farbe zugewiesen und die Kandidaten incl. deren Anhänger schmücken sich damit. Sieht zwar des öfteren sehr affig aus, aber im Karneval achtet ja auch keiner aufs Aussehen. Auffallen muss man!

Interessant sind auch diese Spielchen, wer will mit wem und wer will auf keinen Fall mit wem. man haut sich Argumente um die Ohren und … nach der Wahl sitzt man irgendwann am Tisch und prostet sich wieder zu. Na, haben wir doch gut gemacht! Und wir gehen ja nur zusammen, weil sonst…usw.

In ein paar Stunden wissen wir, wer hat es nicht mehr geschafft Zwinkerndes Smiley und wer ist dabei. Und einige Zeit später wissen wir, was die Versprechen wert waren (vielleicht doch nur Versprecher), was von ihnen übrig bleibt. Wer es so meinte, wie er es sagte und wer nur etwas sagte und nichts meinte.

Und da es heute – sicher nicht wegen der Wahlen – so schönes Wetter ist, werde ich den Sonntag mal endlich wieder an der frischen Luft verbringen. Die letzten Wochenenden waren ja sehr durchwachsen und seeeehr regenreich!

DSCF6438DSCF6582SV300001DSCF6576DSCF6644kein Politiker, kein Kandidat, Farbe nur wegen Kontrast Smiley mit geöffnetem Mund (denn heute ist auch wieder Eseltreffen in Wolfegg)

Pfingsten und Wechselwetter

Der Wetterbericht gab für Gestern noch schönes Wetter an, heute eher Regen … na ja, sollte man was draus machen. Also Gestern – schönes Wetter hat gestimmt und weil man ja nicht in die Zukunft schauen kann, nutzt man einfach den Moment. Rein ins Auto und ab nach Österreich. Scheinen andere auch gedacht zu haben, denn in Lindau staute es sich dann doch ein wenig. Ach ja, sind ja auch noch Pfingstferien. Aber irgendwie ging es dann doch weiter.

Richtung Dornbirn … Eine schöne Innenstadt, aber heute nicht relevant. Weiter bis zum Rolls Royce Museum … Parkplatz suchen und dann rein in die Natur! Wir ein wenig auf und ab gehen, aber eben bei schönstem Sonnenschein.

Rappenlochschlucht – da war ich noch nicht, aber scheint eine nette Gegend zu sein. Natürlich falsche Kleidung mit. Ich hatte mit weniger Wärme gerechnet, aber es ist windstill und damit  recht warm.  Erster Weg … in Richtung Staufensee … schon bald zu Ende. Es geht nichts mehr, weil Steinschlag und Strecke gesperrt. Also zurück und andere Route. Es wird doch etwas anstrengend, denn fast 700 Höhenmeter wollen bewältigt werden. Und alles ohne Training Smiley mit geöffnetem Mund

Mal auf einfachen Wegen, dann durch den Wald. Alles recht urig, schön naturbelassen. Zwischendurch immer wieder kleiner Halt, um auch Fotos zu schießen.

 

 

IMGP4334IMGP4344

Ein wenig Wasser und…Kunst Zwinkerndes Smiley

IMGP4345IMGP4348IMGP4349IMGP4353

Da sollte es lang gehen zum Staufensee, aber weiter ging es leider nicht mehr.

IMGP4365IMGP4366

Na, schon wieder hier Smiley mit geöffnetem Mund

IMGP4397

IMGP4409IMGP4472IMGP4473IMGP4497

Schöne Aussicht, im Hintergrund übers Rheintal hinweg sogar der Bodensee.IMGP4511IMGP4527

Irgendwann muss man leider wieder zurück…IMGP4530IMGP4627ein Krippenmuseum, aber nicht Heute! Jetzt geht es zurück…