Weil es heute schön warm wird…

…kommt wieder einmal ein Beitrag aus dem Urlaubermilieu…ein Reiserückblick mit Sonnenbezug eben. Viele kennen von ihren Reisen an Meer, Strand, auf die Inseln diese voll gestellten Strände. Überall Liegestühle, Sonnenschirme, Platzeinweiser und… wenig Ruhe. Das sind Sachen, denen ich nicht unbedingt Urlaubsstimmung zuschreibe (ist meine persönliche Meinung! 😉 ). Aber die dort Anwesenden scheinen es eben anders zu sehen.

Brasilien hat das Glück eine schön lange Küste zu haben. Einziger Nachteil – man sieht einen sehr schönen Sonnenaufgang, aber … der Sonnenuntergang ist immer nur über dem Land 😉 Es gibt wunderschöne Strände, teilweise fast menschenleer, feiner, heller Sand. Aber inzwischen sind auch in Brasilien die Sünden der Alten Welt eingetroffen – Bettenburgen, Wolkenkratzer in unmittelbarer Strandnähe. Schade! Doch andererseits kann der potentielle Urlauber nun zwischen diesen Strandtypen wählen – Ruhe oder Action. Getränke im Rucksack mitnehmen oder Strandservice all inclusive.

Ich zeige euch jetzt von beiden Seiten ein wenig…

IMGP4829 Stammgast 😉

 

IMGP4842 der Weg zum Strand

IMGP4846 Strandpanorama

IMGP4851 IMGP4874 man zeigt sich

IMGP4860 ja, Sonnenschutz ist wichtig 😉

IMGP4838 Alle an den Strand!!!

Aber ein “paar” Kilometer weiter ist es ruhiger. Nur kleine Häuser hinter den Dünen und trotz allem “Strandservice”…

IMGP4884 nur keine Hektik, sie beißen so oder so (nicht)

IMGP4958

IMGP4963 nichts anzuziehen oder das falsche eingepackt? Kein Problem!

IMGP5201

IMGP5229 nicht aufdringlich, aber präsent – Strandservice – Eis und Getränke

IMGP5232 reservieren für den Sonnenaufgang! 😉

IMGP5325

Also entscheidet euch, wo soll es sein – hin kommt man schnell 😉

Grins nicht so!

IMGP3983 …könnte man sagen, wenn man ihr ins Antlitz schaut. Diese Schildkröten konnte ich mir im Pantanal ansehen. Sogar in Aktion – Männlein auf Weiblein – ihr glaubt gar nicht, was die dann für Geräusche machen — wie in manchen Schlafzimmern, wenn es anstrengend wird 😉 Und Ausdauer haben die … IMGP4104 IMGP3980

Eine nach der anderen kamen aus dem Busch und schienen zu denken, dass es jetzt gleich etwas zu futtern gibt. Ich wusste gar nicht, dass es in Brasilien so große Landschildkröten gibt. Wasserschildkröten habe ich dort ja schon einmal gesehen, aber keine Landschildkröten. Interessant!

Jetzt noch eine “Quiz”frage: Kennt ihr diese Blüte?! 😉

IMGP3081

Es treibt!

IMGP8331

Ein Baum aus der Nähe bringt doch irgendwie etwas mehr, als nur ganzheitlich betrachtet 😉 Diese Begriff “ganzheitlich” ist mir gerade in einem Beitrag ins Auge gesprungen, da in vielen Bereichen der Nebenmedizin (?!) inzwischen ein s.g. ganzheitlicher Ansatz zur Anwendung kommt. Die reine Medizin wird angezweifelt und nur noch diese ganzheitliche Betrachtungsweise wäre das Allheilmittel. Nachtigall ick hör dir trapsen! Hier im Süden ist schon eine Menge unterwegs, die sich dubioser Techniken unter dem Mantel diverser neuester Therapien bedienen. Laien sind beglückt, dass endlich unheilbares behandelbar ist, wo doch die Medizin versagt. Das lässt man sich natürlich auch was kosten – Zweck erfüllt! Manchmal staune ich, wie ahnungslos und freiwillig Menschen (mit relativ guter Bildung) sich einlullen lassen. Letztens war hier wieder eine Esotherikmesse, soll sogar sehr gut besucht worden sein. Heute lese ich, dass eine Bäckerei “lebendes” Wasser anbietet. Man kann seinen Schmuck energetisch reinigen lassen – also hier werden negative Energien ausgeleitet! (ob das dann auch Geiz und Gier betrifft?)

Na ja, es gibt Dinge, die gibt es eigentlich gar nicht … aber man glaubt gern daran 😉

Spielerei mit Perspektive und Linie

Irgendwie habe ich es gerade mit den Experimenten. Dazu heute ein wenig Spielerei mit der “Linienführung” in und aus, sowie durchs Bild. Es gibt ja nun hauptsächlich den Goldenen Schnitt – eine einfache Art und Weise sein Bild einzuteilen und es sympathisch herüberkommen zu lassen. Wenn ich aber nur mit blickführender Linie arbeite, dann erreiche ich gleich eine andere Perspektive. Man kann dabei den Blick recht einfach in die Bildmitte hinein lenken (oder eben von dort heraus). Natürlich auch zu einem anderen Punkt hin, ist ja klar 😉 Ich hoffe, dass es mit den Bildbeispielen ganz gut zu erkennen ist.

IMGP7866IMGP7597   IMGP7577 IMGP8267

IMGP8273

Makros

IMGP7897

Blumen bieten sich irgendwie immer wieder für Makro- und Detailaufnahmen an. Auch wenn sie dann mit Tropfen geschmückt sind, ein Spiel mit den Schärfebereichen usw. Man entdeckt da interessante Seiten, die man beim ersten Hinblicken oft übersieht.

Für den heutigen Blog habe ich einfach ein paar durcheinander gewürfelte Fotos aus diesen Bereichen gewählt. Nur so zum ansehen eben.

IMGP7867

IMGP7886 IMGP7767 IMGP7873

IMGP0428

Nach einer kurzen Woche…

…geht es nun ins Wochenende. Laut Wetterbericht ist mit allem zu rechnen, nur nicht mit schönem Wetter. ABWARTEN! Denn hier richtet sich das Wetter nicht unbedingt nach diesen Vorhersagen…zumindest nicht taggenau! “Schuld” daran sind der Bodensee und die ihn umgebenden Alpen. Dadurch entsteht hier oft ein ganz eigenes Wetter. Und aus diesem Grunde lasse ich mich eben einfach überraschen was wirklich kommt.

Dies wollten Gestern wohl auch andere. Ich musste in einen Möbelmarkt und war dort der erste Kunde. Traf an der Kasse auf eine Kassiererin (heißen die eigentlich noch so?), welche gerade ihre ersten Tage dort erlebte. Ihr erster Kommentar, mal sehen wie es heute wird, sicher stressig…denn bei dem gestern vorherrschenden Regen, ist wie immer mit einem Massenansturm zu rechnen. Schien sich zu bewahrheiten, denn mir kamen dann auch schon Massen entgegen. Kombiniert mit einem kleinen Unfall in einem Kreuzungsbereich der Zufahrt, war auch schon die Straße dicht. Ich hab Glück gehabt und konnte noch auf eine Umgehung ausweichen, sonst hätte es wieder lange gedauert, bis es weiter ging.

Vom Regen hab ich dann erst einmal nicht viel mitbekommen, denn das, was da vom Himmel klatschte, war etwas mehr als nur Regentropfen…. aber somit brauchte mein Auto doch nicht durch die Waschanlage 😉

…………………………….

IMGP7002 Regen? Stört mich nicht!