Fertig machen zum Jahreswechsel!

Morgen wird es nun wieder Zeit, gespannt den tiefschürfenden Reden der “großen” Politiker zu lauschen, die das Jahr, welches vergeht, Revue passieren lassen. Man könnte sich anhören, wie schwierig es doch war dieses Jahr durchzustehen und wie optimistisch wir doch fürs nächste Jahr sein können, .. wenn auch, man soll ja nicht zu optimistisch sein, denn es könnte doch… usw.

Man kann es aber auch sein lassen und sich wichtigerem widmen. Noch einmal schnell die Lieben ans Telefon holen und beste Wünsche los werden. Im Kühlschrank nachsehen, ob der Sekt kalt genug ist und man auch sonst nichts vergessen hat. Man kann sich auch ein paar Minuten Zeit nehmen und sich der schönen Momente des Jahres besinnen. Diese sind wichtig! Die anderen sind doch sowieso da und die sollen auch nicht den Mittelpunkt einnehmen dürfen.

Freuen muss man sich können und das Lachen nicht verlernen! Wenn man es allein nicht (mehr) schafft, dann sollte man sich schleunigst Hilfe holen und es wieder lernen. Miese Laune gibt doch sowieso nur Falten … also dann, die paar Stunden des alten Jahres bekommen wir auch noch herum. Und wer es nicht lassen kann, der holt sich Zettel und Bleistift und notiert noch schnell ein paar Vorsätze für das neue Jahr 😉

IMGP2512

kleiner Vorgeschmack aufs Feuerwerk und für mich ein Rückblick, dass Palmen und Raketen ein netter Kontrast sein können

Urlaub ist soooo toll! – ein Lebenszeichen

ein Netter aus dem Urwald


Wenn ich daran denke, dass es in Europa Winter wird und Temperaturen in Richtung Null gehen, dann weiss ich warum ich gerade nicht dort bin 😉 Hier sind gerade knapp unter 30 Grad, die Sonne ist vor etwa einer Stunde schlafen gegangen. Und zurueckblickend auf das bisher erlebte…einfach herrlich!
Diesen netten Vogel traf ich im Urwald. Er war genauso neugierig, wie ich es auch war. Und seine Kollegen traf ich dann an einem anderen Tag und noch viel, viel mehr. Aber dazu jetzt noch nicht. Ich will erst noch mehr erleben und nur ein Lebenszeichen setzen.
…und euch vielleich ein wenig neugierig (und neidisch 😉 ) machen. Tja, Brasilien ist eben ein sehr interessantes Land! Ich erlebe es jedes Mal wieder neu.