Wie man sich bettet, so…

…schläft man?! …liegt man?! …liebt man?! Egal, man braucht einfach irgendwie ein Bett. Ich nehm es mir heute einfach mal als Blogthema, da…wie kann es anders sein, ein paar Fotos dazu rein passen 😀

Irgendwie kam ich aufs Thema, weil ich derzeit mit Werbezetteln, Katalogen und sogar Anrufen bombardiert werde, die sich immer um Betten drehen. Ob es nun Matratzen sind, die sich seltsamerweise immer wieder in aufzulösenden Lagerbeständen befinden und daher extrem günstig zu haben sind oder Jubileumsangebote mit diversen Rabatten. Vieles incl. Beratung, einige sogar mit mehrwöchigem Probeliegen (gehen die benutzten Betten dann wirklich zurück?!)

Ich bin vermutlich nicht gerade ihr bester Kunde, da ich es auch spartanisch aushalte. Also ohne körperangepasste Idealunterlage schlafen kann. Morgens sogar ohne Rückenschmerzen erwache und Milben sich nicht erst durch eingearbeitetes Mikrosilber im Nanoformat zum Umzug bewegt werden müssen. Nur wenn mir der Vollmond mal direkt auf den Bauch scheint, dann schlafe ich nicht so gut…ich bin aber (vermutlich) nicht werwölfisch vorbelastet 😀 (zumindest reicht mein Kopfhaar dafür nicht aus).

Letztens bin ich nun durch fremde Schlafzimmer gewandert – in einem Museum!!! – und konnte mich davon überzeugen, dass ich damals nicht hätte leben wollen (können). Die Betten waren allesamt für mich zu kurz. Fand allerdings auch welche, die ich als Kind genutzt habe. Aber da war ich auch noch eine Nummer kürzer. Meine Kinder hätten von diesen Betten locker 2 aneinander nutzen können. Tja, so ändern sich die Längen. Na ja, solche Maße sind auch nicht immer optimal…vor allem, wenn man sich immer die Schränke von oben ansehen kann und dann merkt, dass sich dort einiges an Staub versammelt…das wäre auch mal ein Blogthema, da ich aktuell als Swiffer-Tester auserkoren wurde und nun erstmalig deren Staubsammeltechnik testen werde. Vielleicht schafft es das Ergebnis auch mal in meinen Blog. Erinnere mich, dass Nimue mit Kaugummi eingedeckt wurde (alle schon verkaut?) und ihre Erfahrungen bewegten mich dann auch zu einer anderen Sorte.

So, das wars nun mit dem Text, jetzt noch ein paar Fotos und dann verschwinde ich erst einmal ins Wochenende…

IMGP7633IMGP7648 die “guten” Stuben unserer Altvorderen

IMGP7635und nix mit Mikrowelle, Gas- oder Ceranherd

 IMGP7640 jetzt kommen die Betten!

IMGP7658 nette Vorrichtung, um nicht herauszufallen (und jeder hat sein Töpfchen unterm Bett)

IMGP7664  IMGP7684 das klassische Himmelbett

Und da ich auch noch etwas für mich persönlich wollte, gings in die Wirtschaft und dort gab es leckeren Apfelstrudel mit Sahne und ersten Erdbeeren…Lecker!!!

IMGP7676

Einmal unten, einmal nach Oben

Um mal ein wenig von den Ostergrüßen wegzukommen, gibt es bei mir dann mal wieder ein paar kommentierte Bilder. Ich staune immer wieder, dass zwischen den Kameras so große Darstellungsunterschiede, trotz gleicher Einstellung sind. Ob es die Darstellung von Schatten, Himmel oder Farbesättigung ist, es ist sichtbar, auch für den Laien. Ich möchte aber trotzdem – heute – nicht zu technisch werden. Irgendwann habe ich mir angewöhnt, auch zum Schutz des Objektivs, immer einen UV-Filter zu nutzen. Bei der Darstellung des Himmels macht es sich fast immer bemerkbar. Und als ich nun im Gebirge herumkraxelte, da ist es mir besonders aufgefallen. Wenn Himmel und Schnee dort aufeinander treffen, hat man sehr schnell ein total überblendetes Bild vor sich.

Aufbauend auf meinem letzten Blog – wer hier herumreist, kommt schnell von einer Landschaft zu einer total anderen, ohne viele Kilometer bewältigen zu müssen.

IMGP6726 IMGP6728hier kann man ein wenig Goldgräberstimmung aufkommen lassen 😉 Das Wasser ist übrigens glasklar und erfrischend kalt

 IMGP6731 die Berge sind anfangs sichtbar und bekommen dann bald ihre weißen Mützen

IMGP6739  auch bei über 20 Grad!

IMGP6741 rein in die Seilbahn und mal auf 2500m hoch…

IMGP6744 IMGP6749IMGP6751 nicht vergessen aus dem Kabinenfenster den herrlichen Ausblick genießen!

Und es wird winterlicher…IMGP6752

Es ist schon komisch, wenn man sich auf einmal mitten zwischen Anderen befindet, die …alle mit Ski unterwegs sind. Dabei hab ich vor ein paar Minuten noch in der Sonne geschwitzt…übrigens war mir auch hier nicht kalt, denn die Sonne schien herrlich. Vorsicht Sonnenbrand!!!

IMGP6891

Aber da ich euch nicht langweilen möchte, hier nur noch ein paar wenige Rundblickfotos 😉

IMGP6890 IMGP6892 IMGP6887IMGP6869 IMGP6853 IMGP6757

IMGP6784 die sind mit den Ski nach unten, ich mit der Bahn…beides sehr reizvoll.

IMGP6898 IMGP6905 kommt einem irgendwie vor, als wäre man in so einer Heimatfilmschnulze 😀

Ach ja, wer es nachmachen möchte – einfach nach Österreich in Richtung Lech fahren…aber sucht euch zum Abparken NICHT das Parkhaus….Geld kann man auch woanders gut lassen 😉

Das Leben ist doch schön!

Auch wenn Statistiken (und die netten Politiker da “oben”) uns anderes vormachen, das Leben ist anders. Es ist so, wie es nun mal ist.

Und das ist auch gut so 😀 !

In den letzten Tagen bin ich mit meinem Besuch ein wenig in der Umgebung herumgereist. In diesem Zusammenhang habe ich wieder einmal festgestellt, dass es hier irgendwie eine andere Welt ist. Ein paar Kilometer und schon ist man in einer ganz anderen Umgebung. Ursächlich ist das Ganze in den Höhenunterschieden, der Einbettung des Bodensees zwischen den Alpen. Das macht uns ein eigenes Wetter. Der Nachteil – ich kann mich selten nach dem allgemeinen Wetterbericht richten. Aber ein Blick aus dem Fenster machts ja auch 😉

IMGP7146man fährt also einfach mal über den See und genießt die strahlende Sonne…

 

IMGP7289 …geht nach draußen und wird ordentlich durchgeblasen…schließlich ist der ausgewählte Katamaran auch ganz schön schnell. Also wieder rein und doch lieber aus dem Fenster geschaut 😉 Wir haben ja erst April und da sind die Temperaturen noch sehr wechselhaft. Eine Schniefnase kann ich auch gar nicht gebrauchen.

IMGP7191 Nein, die schwimmen nicht im See! Aber man kann sie sich im Sealife ansehen. Und viele andere Wasserbewohner ebenfalls. (wen es interessiert, ich hatte dazu schon einen Blog) Einfach die Überfahrt in Konstanz unterbrechen und rein dort.

IMGP7327 Wir sind aber nun abgeschwenkt und wandern weiter am Ufer entlang.

IMGP7549 IMGP7543 IMGP7344Da gibt es nicht nur diese Veilchen, sondern auch sehr schöne Ansichten von ganz eigenen Landschaften.

 IMGP7547IMGP7587 IMGP7588 IMGP7548IMGP7577 IMGP7593IMGP7600IMGP7613IMGP7616   

Man mag es mir nachsehen, aber heute ist es einfach ein etwas stark naturlastiger Blog 😀

Ich wünsche allen Lesern ein schönes Osterfest und viele bunte Nester.

Auszeit!

Wenn Besuch kommt, sollte man sich um ihn kümmern. Daher ist bei mir erst einmal eine Pause angesagt. Aber ich komme wieder und dann habe ich sicher auch Zeit meinen Blog aktiver zu gestalten 😉