Geld stinkt nicht…oder etwa doch? (könnte aber auch der Besitzer sein)

Irgendwie ist es lustig, andererseits aber doch traurig. Warum ich das meine? Also… da gibt es einen Mann, der ist inzwischen gut bis sehr gut verdienender Rentner. Der bekam irgendwann einmal ein schönes großes Haus geschenkt. Da man aber schon welche besitzt und auch selbst in einem wohnt, vermietet man das ganze. Mal locker geschätzt – abzüglich der Kosten – dürften monatlich mindestens 10 – 15tausend Euro auf sein Konto (nur für dieses eine Haus) wandern. Sollte für ein paar Einkäufe bei Lidl, ALDI und Co. reichen. Oder etwa nicht? Ach ja, ich vergaß zu erwähnen, die Schwäbische Sparsamkeit 😉 Man(n) ist als Vermieter also noch sparsamer…und da verheiratet, darf die holde Ehefrau auch ihren Beitrag leisten. Sie reinigt nun den Hausflur. Somit spart man sich Reinigungskräfte. Und was mache ich? Ich amüsiere mich über den Geiz anderer Leute. Solche, die nicht einmal Kleinreparaturen durchführen lassen, weil sie Materialkosten von fast 10 Euro beinhalten. Ich würde es ja selbst machen, aber an einiges traue ich mich auch nicht so recht heran. Dafür gibt es Handwerker…die inzwischen auch schon grinsen, wenn sie nur den Namen des Vermieters hören. Jaja, so kommt jeder zu seiner Berühmtheit ;-)) Und im Lotto-Jackpot sind 11 Millionen…mal sehen, wie ich dann am Montag denke.

Ansonsten regnet es gerade wieder einmal ordentlich. Ich will heute aber mal keine Bilder von reißenden Bächen oder dem Treibholz im See zeigen – obwohl man inzwischen dieses Holz jedem anbietet, der welches möchte – für den nächsten Katastrophenwinter zum Beispiel. Nein, heute kommt ein wenig Stilleben…

IMGP0156 IMGP0174IMGP0159 das war einmal eine fürstliche Residenz, heute ist das Schloss Montfort in Tettnang Domizil diverser Veranstaltungen und Ausstellungen.

 

IMGP0232 einige verschiffen sich da auch in den EhehafenIMGP0236

Gleich nebenan ist das Forstamt. Man merkt die Nähe zum Fürsten schon am Gebäudestil

IMGP0157 

IMGP0212 und die Aussicht ist doch auch nicht zu verachten

Beim nächsten Mal kommt eine Burg…oder auch ein anderes Thema. Mal sehen, was mir so einfällt. Zur Zeit ist hier ja noch einiges los, bevor langsam die “Touristenruhephase” eintritt 😉

3 Kommentare zu “Geld stinkt nicht…oder etwa doch? (könnte aber auch der Besitzer sein)

  1. Juergen sagt:

    Nein! Eigentlich steht es doch schon neben dem Bild 😉 Es ist Tettnang. Aber du bringst mich auf eine Idee, ich sollte dem Affenberg irgendwann mal einen Besuch abstatten.

  2. Katjas sagt:

    Hallo Jürgen,wenn dieser "Rentner" auch Lotto spielt, kann es ein, dass er sogar gewinnt *lachen* LG Katja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s