Jetzt beginnt…

IM001363 

IM001350 IM001360

…wieder die Zeit der fantastischen Sonnenaufgänge. Wenn der Nebel noch über den Feldern und Wiesen hängt und sich die Sonne in extremen Farben aus ihrem Bettchen erhebt. In diesem Zusammenhang denke ich auch daran, dass in wenigen Tagen für mich ganz andere Temperaturen herrschen werden. Momentan sind sie früh um den Gefrierpunkt, aber so wie Harry schreibt, habe ich dann herrlichen Sommer…den Temperaturen nach. Denn jahreszeitlich ist es dort noch Frühling.

Aber bis dahin ist noch einiges an Arbeit angesagt. Nebenbei höre ich Nachrichten und versuche mir keine Gedanken über das Gerede der neuen Regierung zu machen. Soll ja soooooo viel Gutes herauskommen. Aber können die jetzt zaubern? Die dürfen doch den Mist ihrer “Vorfahren” nutzen und ihren eigenen dazuschaufeln. Man kann nur hoffen, dass sie sich schon wieder auf unseren Köpfen austoben. Hier im Süden leiden viele darunter, dass sie einen Zustand erleben, den sie seit vielen Jahren nicht kannten. Viele sind im produzierenden Bereich tätig. In den letzten Jahren hat der Export geboomt und sie haben gut verdient, die Arbeitslosenrate lag knapp über 5%. Jetzt haben viele Kurzarbeit, Betriebe gehen in die Insolvenz, Zukunftspläne brechen zusammen. Verstärkend wirkt hier, dass auf der einen Seite hier viele Millionäre sind, auf der anderen aber viele, die knapp über dem Existenzminimum leben. Die Reichen sehen die Armen nicht, die Armen sehen aber, wie die Reichen leben. Das ist viel Potential wo ein Zündholz genügen könnte. Aber noch wird hier nur gejammert. Mal sehen, wie lange das so funktioniert. Also ich bleibe da gespannt.

auf dem Bodensee

DSCF6629

 DSCF6645 DSCF6631

DSCF6634 die einen mögen den Wind, andere wieder weniger

DSCF6674die Sonne machts bunt und sorgt für Farbe am Himmel

Damit es nicht allzu ruhig wird, kommen wieder ein paar Zeilen in meinen Blog. Hier am See sind die meisten Touristen verschwunden. Und die Bootsbesitzer beginnen die Straßen zu verstopfen, weil sie ihre riesigen Segler auf dem Land in irgendwelchen Vorgärten oder Scheunen abstellen. Dazu ordern sie sich Transporter, die die Yachten über die normalen Straßen bringen sollen. Ich verstehe nicht, warum sie für ein paar Tage Nutzung sich solche riesen Schiffe zulegen. Aber so können sie sagen: Ich habe ein Schiff! …aber habe keine Zeit es zu nutzen 😉 Ich denke, mit dem Geld hätten sie anderen eine bessere Freude machen können. Aber wer gibt schon einfach etwas weg?! Und dabei kann ein DANKE sehr glücklich machen.

nass…nasser…ih, pfui Teufel!

DSCF6629

Das Wochenende steht vor der Tür, die Sonne ist verreist und der Regen hat sich eingenistet. Das macht so gar keine Lust auf draußen Herumlaufen. Lohnt sich aber, denn ich habe vorhin gesehen, dass ein Textil-Discounter sogar trotz bereits sehr niedriger Preise noch einmal auf alles 25% Rabatt gibt. Liegt es an der andauernden Krise oder sollen die Lager geleert werden. Ich habe neugierig herumgeschaut und muss sagen, die angebotene Ware war ok. Allerdings kam ich mir vor, als wäre ich gerade im Urlaub in der Türkei. Bis auf die Kassiererin und meine Person waren dort nur Türkinnen mit übervollen Einkaufswagen. Da kommt man sich doch ab und an etwas seltsam vor….

selbst gebastelt

sab4

Was macht man nicht alles, wenn es draußen regnet?! Man setzt sich an den Computer und bastelt ein wenig. Dabei sind mir ein paar alte Fotos in die Hände gefallen, die sich so ganz gut zu einem einzigen Bild bearbeiten lassen.

Mein Weg zur Arbeit…

DSCF6903 Auch am Bodensee spürt man den Herbst immer mehr. Vormittags liegt ein Nebelschleier über dem See und in den Bergen. Hier habe ich den östlichen Zipfel in Richtung Österreich erwischt. Man könnte auch sagen in Richtung Lindau, falls es verständlicher ist. Einen Vorteil bei Hausbesuchen muss man doch haben – der morgendliche Blick über den See. Da ich gern zu Fuß unterwegs bin – ich teile mir extra die Termine so ein – beobachte ich dabei, wie in den Plantagen die Äpfel reifen und die Traubenlese beginnt. Die Bauern sind noch nicht unterwegs, es ist eine angenehme Ruhe dort.

Letztens hatte ich solchen Appetit auf Trauben und hätte gern eine gepflückt. Habe es aber sein lassen, weil ich ein komisches Bauchgefühl dabei habe sie gleich zu essen. Das kommt daher, dass ich oft genug sehen muss, wie alles mögliche in diesen Plantagen versprüht wird. Also BIO ist das bestimmt nicht mehr. Und ob die Schädlinge sich nicht immer weiter anpassen … na ja, ich hab mir die Trauben dann doch nur angesehen.

Wenn ich dann von den Hausbesuchen wieder zurück komme, ist schon wieder eine ganz andere Stimmung. Überall Geschäftigkeit, die Sonne hat den Nebel aufgeleckt und auf dem See sind noch einige Segler unterwegs. Die letzten, die noch nicht in Richtung Wintervorbereitung abgezogen sind. Wenn das passiert, sind auf den Straßen große Transporter mit noch größeren Booten unterwegs. Staus sind dann normal. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was manche für riesen Schiffe besitzen. Also ich könnte mit dem Geld besseres anfangen. Zum Beispiel eine bunte Luftmatratze und ein Zelt – würde mir reichen. Aber die brauchen ihr eigenes Boot um im Jahr ihre 14 Tage Urlaub auf dem See zu verbringen. Den Rest der Zeit stehen viele Boote nur herum und belegen Platz im Hafen. Na ja, jeder wie er es braucht.

DSCF6907 DSCF6901

Heute wird geSCHMETTERLINGt

DSCF6525

Volker hat heute einen, also habe ich auch einen … Schmetterling. Diesen konnte ich letzte Woche fotografieren, als ich eigentlich an die Blüten wollte. Der ganze Strauch blüte in der Herbstsonne noch einmal richtig auf. Die Schmetterlinge nutzten dies ausgiebig für ein Blütennaschen. Ließen sich durch mein Hantieren gar nicht stören. DSCF6535

DSCF6718 auch auf den Blüten anderer Blumen waren die Schmetterlinge aktiv. Seltsam nur, dass fast nur diese Tagpfauenaugen zu sehen waren. Na ja, man kann nicht alles haben.

Da es nun immer weiter in Richtung kalte Jahreszeiten geht, muss man sich jetzt sputen, um noch genug Sonne für den Winter zu tanken. In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen SONNtag und mache mir jetzt erst einmal ein Frühstück 😉

Herbstliches Rascheln und noch so einiges mehr

DSCF4456 Hört ihr das Rascheln? Es sind nicht nur die Blätter am Baum und auf dem Boden, es sind auch die Zeitungsblätter. Die Wahlen sind vorbei und jetzt wird um die Posten und Sitze im Bundestag gefeilscht. Ist doch auch eine sehr lukrative Sache. Die Einen haben vor der Wahl großzügig Steuersenkungen versprochen – nun sind sie gewählt (einige Wähler glauben doch immer wieder alles) und schon hört man andere Töne –> die EU habe doch tatsächlich etwas dagegen, da die Staatsverschuldung bereits so hoch ist, dass ein Verfahren gegen Deutschland eingeleitet wird – das hat man natürlich vorher gaaaar nicht gewusst. Ganz witzig ist auch, wenn man rechnerisch Regierungen zusammenstellt. Will dann heißen – ich brauche ja “nur” eine Mehrheit. Demzufolge setzen sich Die zusammen, die über die notwendige Anzahl an Sitzen verfügen werden. Es kann dann natürlich auch mal “aus Versehen” passieren, dass die Partei, die eigentlich von allen die meisten Stimmen hatte, ausgebootet wird. Wählerwillen ist dann sowieso nicht mehr gefragt. Also dann, es kann jetzt sogar noch in einigen Bundesländern spannend werden, weil dort derartiges passiert.

 

DSCF4475 Aber das soll jetzt nicht weiter stören. Es ist Herbst und somit Zeit, sich auch etwas Ruhe zu gönnen…zumindest am Wochenende. Mit etwas Glück wird es hier vielleicht sogar noch ein sonniges. Und wenn es das nicht wird, hat manch einer vielleicht Lust den Blog zu beleben. 😉